Seite 1 von 1

Quallennebel in SHO

Verfasst: 20 Mär 2020, 15:30
von B4silio
3 Nächte auf dem Quallen-Nebel in Schmalband, insgesamt fast 17 Stunden ( 333x180 Sek):
- Hydrogen-Alpha : 5h20
- Oxygen III : 7h30
- Sulphur II : 4h
Das Oxygen-Signal ist wirklich schwach, und ich hoffte, etwas mehr zu kriegen, wenn ich mehr Zeit dafür hätte, aber ich weiß nicht, wieviel das geholfen hat.

Ein eklatantes Problem ist das Flare der beiden großen Sterne (Eta und Mu Geminorum), das von den Astronomikfiltern O3 und S2 ausgeht. Ich habe keine Ahnung, wie (und ob) ich es reduzieren/entfernen könnte oder ob es einfach einer der Nachteile der Filter ist.

Tak FS-60CB + ZWO ASI 1600M Pro + Astronomik Narrowband Filters
Jellyfish-16h40.jpg

Re: Quallennebel in SHO

Verfasst: 21 Mär 2020, 14:13
von B4silio
Nach einigen Überarbeitungen (insbesondere die Split der Sterne und Nebels und getrennte Bearbeitung) bin ich viel glücklicher mit den Sternen.
Jellyfish-16h40-v6.jpg

Re: Quallennebel in SHO

Verfasst: 22 Mär 2020, 10:20
von oreoluna
B4silio hat geschrieben:
21 Mär 2020, 14:13
Nach einigen Überarbeitungen (insbesondere die Split der Sterne und Nebels und getrennte Bearbeitung) bin ich viel glücklicher mit den Sternen.

Jellyfish-16h40-v6.jpg
Hoi Basilio.
Grossartig! die Überarbeitung hat es voll gebracht....
CS Jozef