Mars 30. Oktober

Die Mitglieder der Fachgruppe Astrofotografie haben sich zum Ziel gesetzt, die zahlreichen, von Auge meist nicht sichtbaren astronomischen Objekte abzubilden und deren Natur sichtbar zu machen. Unterschiedliche Aufnahmeverfahren oder Vergleiche mit früheren Aufzeichnungen liefern wertvolle Erkenntnisse über die Eigenschaften der Objekte und deren zeitlichen Veränderungen. Nebst der Anwendung bewährter Aufnahme- und Bildbearbeitungstechniken engagieren sich die Mitglieder auch in der Evaluation neuer Methoden. Dank der ästhetischen Veranschaulichung und Sichtbarmachung der astronomischen Objekte tragen die Mitglieder der Fachgruppe wesentlich dazu bei, das Verständnis über Natur und Kosmos in der breiten Bevölkerung zu verbreiten und zu stärken.

Website der Fachgruppe: www.astrofoto.ch

Moderator: sterngucker

Antworten
Benutzeravatar
phugi
Nutzer
Beiträge: 97
Registriert: 06 Sep 2018, 13:53
SAG Sektion: ---ICH BIN KEIN SAG MITGLIED---

Mars 30. Oktober

Beitrag von phugi »

Mal ein Versuch mit Meade 10 Zoll f/10 und QHY5III462

Grüsse
Peter
Dateianhänge
Mars_210028_Meade10.jpg
Benutzeravatar
oreoluna
Nutzer
Beiträge: 46
Registriert: 07 Jun 2019, 14:40
SAG Sektion: ---ICH BIN KEIN SAG MITGLIED---

Re: Mars 30. Oktober

Beitrag von oreoluna »

Hallo Peter.
Das sieht schon gut aus für den ersten Versuch....
Am 30sten war zwar eine top klare Nacht, aber das kurz frequente Seeing war der Graus.
CS Jozef
Benutzeravatar
phugi
Nutzer
Beiträge: 97
Registriert: 06 Sep 2018, 13:53
SAG Sektion: ---ICH BIN KEIN SAG MITGLIED---

Re: Mars 30. Oktober

Beitrag von phugi »

Hoi Jozef
Danke, kannst du ganz kurz deine Bildbearbeitung erklären.
Kamera?
Grüessli
Peter
Benutzeravatar
oreoluna
Nutzer
Beiträge: 46
Registriert: 07 Jun 2019, 14:40
SAG Sektion: ---ICH BIN KEIN SAG MITGLIED---

Re: Mars 30. Oktober

Beitrag von oreoluna »

phugi hat geschrieben: 01 Nov 2020, 13:41 Hoi Jozef
Danke, kannst du ganz kurz deine Bildbearbeitung erklären.
Kamera?
Grüessli
Peter
Sali Peter.
Ich arbeite meistens mit der ASI290mc + Baader UV/IR Blockfilter. Am 30sten hatte ich zusätzlich noch ASI290mm + Baader IR Passfilter 685nm dazu genommen.
Ich erstelle also in der Regel 1 Colorsummenbild. Das zerlege ich im Fitzwork in die RGB Kanäle. Den Grünkanal bearbeite ich soweit möglich in punkto Detail,
Kontrast u.s.w. Danach werden das SW Grünkanal Luminanz und das Color wieder im Fitzwork zusammengefügt. Weitere Bearbeitung im Fitzwork besteht dann
in Farbsättigung, Weissabgleich. Das finale Bearbeiten übernimmt noch Photoshop, wie glätten ev nachschärfen einzelne Passagen im Bild aufhellen oder absenken
in Helligkeit..... So in etwa ist das Vorgehen.
Bei SW IR Aufnahmen und separater Farbaufnahme ersetzt dann die IR Aufnahme die oben beschriebene G-Kanal Aufnahme.
Die ASI`s haben beide auch einen 2,9micron Sensor, also wie bei der deinigen.
CS Jozef
Antworten