Messkampagne an SZ Lyn: Helligkeit / Periode / Spektrogramm

Die Mitglieder der Fachgruppe Spektroskopie beschäftigen sich mit der Beobachtung, Aufzeichnung und Analyse der Spektren von Sternen und weiteren astronomischen Objekten. Bei der Untersuchung von weit entfernten Sternen stellt deren Licht die einzige Informationsquelle dar. Daraus lassen sich jedoch höchst präzise und aufschlussreiche Erkenntnisse über Alter, Zusammensetzung und Zustand der Sterne gewinnen. Im Weiteren engagieren sich einige Mitglieder im Bau von Spektrographen unterschiedlicher Bauart.

Moderator: Michael Keiser

Antworten
Patricia
Nutzer
Beiträge: 29
Registriert: 30 Mai 2018, 22:02
Wohnort: Urdorf
SAG Sektion: 19 Zürcher Oberland AGZO Astronomische Gesellschaft Zürcher Oberland

Messkampagne an SZ Lyn: Helligkeit / Periode / Spektrogramm

Beitrag von Patricia »

SZ_Lyn.pdf
(1.29 MiB) 12-mal heruntergeladen
Liebe Spektrofreunde,

gerne stelle ich euch eine neue Messkampagne vor, bei welcher auch Spektroskopiker mitmachen können:

Geschätzte Veränderlichen-Beobachter, Stern-Spektroskopiker und weitere
Interessierte

Kurz vor Jahresende hat Robert Glaisen die Helligkeitskurve des
Bedeckungsveränderlichen VW Cep aufgezeichnet
(http://variables.ch/images/5_closebinar ... laisen.pdf).
Bestechend daran war, mit welch' relativ einfachen Mtteln sehr genaue Ergebnisse
ermittelt werden konnten, dies sowohl in Bezug auf die ermittelte Periodendauer
als auch auf die Helligkeitswerte.

Deshalb möchten wir den Interessierten unter Euch die Gelegenheit geben, anhand
eines geeigneten Veränderlichen eigene Messungen durchzuführen, um diese
anschliessend miteinander zu vergleichen. Nebst der Ermittlung von
Helligkeitswerten und Periodendauer wäre es natürlich toll, wenn zugleich auch
Sternspektren während der Minimum- und Maximum-Phase und damit allf.
Unterschiede ermittelt werden könnten. Zu diesem Zweck schlägt uns Robert den
Stern SZ Lyn vor. Dies ist ein HADS Stern mit einer Periode von 2h34m und einer
Helligkeit von 9.08 - 9.72 mag.

Warum SZ Lyn?
Der Stern ist recht hell - keine grosse Teleskop-Öffnung nötig
Die Periode ist kurz genug, um in einer Nacht eine komplette Lichtkurve
aufzunehmen (3h genügen)
Damit ist es nicht nötig, die Aufnahmen zu einem bestimmten Zeitpunkt zu machen
Die Variation ist mit 0.6 mag gross
Der Stern ist von Januar bis Mai gut beobachtbar
Jeder Teilnehmer kann die Aufnahmen unabhängig planen und durchführen
Alle Resultate können in einem gemeinsamen Diagramm dargestellt werden
Wenn die Lichtkurven zeitlich weiter auseinanderliegen, kann die Periode auch
genauer gemessen werden
Auch ein O - C ( oder B - R ) Diagramm könnte bei mehreren Resultaten erstellt
werden
Entfernung von SZ Lyn bestimmen (Perioden-Leuchtkraft gemäss Henrietta Swan Leavitt)

Beiliegend befindet sich eine praktische Anleitung mit nützlichen Tipps von Robert.

Weiteres Vorgehen:
Der Veränderliche kann ab sofort beobachtet und aufgezeichnet werden. Dabei sind
Mehrfach-Messungen natürlich erwünscht.
Die ermittelten Daten können sowohl an Robert (Sammelstelle) als auch an mich
(Webseiten) gesandt werden.
Nach Beendigung der Kampagne (spät. am Ende der Sichtbarkeitsperiode im Mai)
werden wir alle Beoabchtungsdaten miteinander vergleichen.
Bei Interesse werden wir auch ein Meeting zwecks Erfahrungsaustausch durchführen.

An dieser Stelle ein grosses Dankeschön an Robert für die gute Vorbereitung zu
dieser gemeinsamen Messkampagne.

Herzliche Grüsse und viel Erfolg,
Jonas
Antworten