Speckle-Interferometrie mit Amateurmitteln?

Die Mitglieder der Fachgruppe Veränderlichen beschäftigen sich mit der Beobachtung, Aufzeichnung und Analyse von Sternen mit variabler Helligkeit. Die Beobachtung von veränderlichen Sternen liefert viele Informationen über den Zustand eines Sterns, wie z. B. Masse, Durchmesser, Temperatur, innerer und äusserer Aufbau sowie über dessen Zusammensetzung, Distanz und Entwicklung. Mit den zur Anwendung gelangenden Techniken werden auch extrasolare Planeten entdeckt oder bestätigt.

Website der Fachgruppe:                       www.variables.ch

Moderator: Jonas

Antworten
Benutzeravatar
Stefan
Nutzer
Beiträge: 13
Registriert: 11 Jun 2018, 10:04
SAG Sektion: 22 Zürcher Unterland AGZU Astronomische Gesellschaft Zürcher Unterland

Speckle-Interferometrie mit Amateurmitteln?

Beitrag von Stefan » 15 Mär 2019, 12:56

Hallo zusammen

Vielleicht nicht ganz das richtige Forum dafür, doch ich stelle trotzdem mal die Frage: Hat von euch schon jemand Speckle-Interferometrie zur Trennung von nahen Doppelsternen betrieben? Der kürzlich erschienene Beitrag in SuW 4/2019, ab S. 36 (Ein schönes Paar: Albireo) geht auf diese interessante Thematik ein und enthält am Ende einen Beobachtungsaufruf. Anscheinend sollte dies auch mit Amateurmitteln gut möglich sein. Siehe z.B. die folgenden zwei Links des französischen Amateurastronoms Florent Losse:

Speckle Interferometry with mid-sized amateur telescope:
http://www.astrosurf.com/hfosaf/uk/speckle10.htm

Software REDUC, die dafür eingesetzt wird, mit Link zum Tutorial:
http://www.astrosurf.com/hfosaf/uk/tdownload.htm

Gruss
Stefan

Antworten