Aufruf zur Meinungsäusserung

Moderatoren: peter, WernliVorstand

WernliVorstand

Aufruf zur Meinungsäusserung

Beitrag von WernliVorstand » 28 Mär 2019, 22:34

Im Jahr 2018 konnte das 75-jährige Bestehen der SAG-SAS Zeitschrift ORION gefeiert werden. Nach diesem stolzen Blick weit zurück, gilt es nun diese Zeitschrift auch für die 2020er Jahre fit zu halten. Mit der Gründung der ORIONmedien GmbH konnten die Abläufe bei der Produktion und dem Vertrieb auf den neusten Stand gebracht werden, was ja auch die online Version des ORION via App ermöglichte und für weitere Entwicklungen eine gute Basis bietet.
In den letzten Jahren ist die Anzahl der Abonnenten des ORION, insbesondere bei SAG-SAS Mitgliedern, stark zurückgegangen. Der Vorstand der SAG-SAS interessiert sich für die Gründe dieser Abnahme und fordert alle Astronomie-Interessierte auf, hier in diesem Forum «ORION 2020» ihre Vorstellungen und Wünsche zur weiteren Entwicklung unserer traditionellen Zeitschrift darzustellen. Alle Meinungen sind sehr willkommen, ob von langjährig treuen Abonnenten, von nicht mehr Abonnenten, aber auch von potenziell zukünftigen Abonnenten. Wir alle wollen einen den aktuellen Anforderungen angepassten und auch in Zukunft weit verbreiteten und erfolgreichen ORION. Helft mit euren Vorschlägen mit!
Christian Wernli, SAG-SAS Präsident

Ceres

Re: Aufruf zur Meinungsäusserung

Beitrag von Ceres » 13 Apr 2019, 23:21

Ich denke, der Rückgang der Abonnenten ist durch die Entwicklung des Orion in Richtung populär-astronomische Zeitschrift begründet, welches sich aber auf das Total der Leser (längerfristig betrachtet) nicht negativ auswirken muss. Besonders gut gefällt mir die Orion App. Das Verknüpfen von schriftlichen Inhalten mit bewegten Bildern und Animationen ist in meinen Augen ein Muss. Ich würde den Orion auch abonnieren wenn es ihn nur elektronisch gäbe. Das Lesen von unterschiedlichen Artikeln in unterschiedlichen Ausgaben auf dem Tablet z.B. im Zug ist einfach sehr praktisch. Der Druck eignet sich dagegen sehr gut für die Veranschaulichung und Vermittlung von besonderen Themen z.B. in der Schule (wie bereits umgesetzt) oder für den Einsatz in der Sternwarte. Im elektronischen Bereich fände ich es gut vermehrt auch Texte und Beiträge der nicht deutschsprachigen Landesteile zu publizieren (sofern aus diesen Landesteilen Artikel zur Publikation eingereicht werden). Zu fördern sind m.E. Beiträge aus den Sektionen, doch hier sind vor allem die Sektionen und ihre Mitglieder gefordert.

Antworten