Spektroskopie-Anfängerkurs 2019

Die Mitglieder der Fachgruppe Spektroskopie beschäftigen sich mit der Beobachtung, Aufzeichnung und Analyse der Spektren von Sternen und weiteren astronomischen Objekten. Bei der Untersuchung von weit entfernten Sternen stellt deren Licht die einzige Informationsquelle dar. Daraus lassen sich jedoch höchst präzise und aufschlussreiche Erkenntnisse über Alter, Zusammensetzung und Zustand der Sterne gewinnen. Im Weiteren engagieren sich einige Mitglieder im Bau von Spektrographen unterschiedlicher Bauart.

Moderator: Michael Keiser

Antworten
Benutzeravatar
Lothar
Neuzugang
Beiträge: 2
Registriert: 06 Jun 2018, 11:57
SAG Sektion: ---ICH BIN KEIN SAG MITGLIED---

Spektroskopie-Anfängerkurs 2019

Beitrag von Lothar » 09 Mai 2019, 13:26

Hallo zusammen,

auf unserer Jahrestagung am Wochenende in Salzburg wurde der Wunsch geäußert, dass wieder ein oder mehrere Anfängerkurse stattfinden sollten. Wir haben ja die letzten 10 Jahre mehrere Anfängerkurse durchgeführt, meist in Heppenheim an der Starkenburg-Sternwarte.

Zuletzt hat sich aber niemand mehr gefunden, der die Kursorganisation übernehmen möchte.

Um das Projekt "Anfängerkurs" neu anzustoßen erkläre ich mich dazu bereit, einen Teil eines Wochenendkurses im Herbst 2019, am besten im November, durchzuführen. Hoffentlich finden sich Mitstreiter, damit nicht alles auf einer Schulter lastet.

Aus meiner Sicht sollte ein kompletter Kurs für Einsteiger in die Amateurspektroskopie folgende Themen behandeln:

Was kann die Amateurspektroskopie leisten (Beobachtungsverfahren und -objekte), eine Einführung.
Optische Grundlagen, Aufbau und Selbstbau von Spektrografen, notwendige periphere Ausrüstung (Montierung, Nachführung, Autoguiding).
Wie führe ich Messungen durch? Praxis der Datenaquisition.
Datenauswertung (prinzipielles Vorgehen, verfügbare Computer-Programme).
Praktische Übungen zur Datenauswertung.
Interpretation von Objektspektren, Erkennung von Artefakten.
Arbeitsthemen (Projekte), Zusammenarbeit, die Amatuer-Spektroskopiker-Szene.


Aber bevor wir hier Vorbereitungsarbeit hineinstecken sollten wir erst einmal klären, ob überhaupt ausreichender Bedarf für einen Anfängerkurs besteht. Deshalb frage ich hier nach: Wer hat konkretes Interesse an einem solchen Kurs? Und welches Format sollte er haben: 1 Tag, ein Wochenende, mehrere Wochenenden (verteilt übers Jahr oder jeweils eines pro Jahr)? Und wo soll er stattfinden?

Oder besteht Bedarf, spezielle Gebiete besonders in einem eigenen Kurs/Treffen zu behandeln? Zum Beispiel

Datenreduktion mit MIDAS,
Zeitserienanalysen,
Bestimmung der Bahnparameter von Doppelsternen,
Verwendung der Programmiersprache Python für spektroskopische Zwecke,
und was auch immer.


Ich würde mich freuen wenn möglichst viele aus unserer Fachgruppe und darüber hinaus sich hier im Forum dazu äußern und in einen Dialog über das Thema treten würden. Falls sich jemand nicht im Forum öffentlich äußern möchte: Ich bin auch mit einer privaten Nachricht oder über Email erreichbar: l.schanne ät gmx.de.

Viele Grüße in die Schweiz
Lothar

Ernst Pollmann
Nutzer
Beiträge: 19
Registriert: 09 Jun 2018, 13:26
SAG Sektion: ---ICH BIN KEIN SAG MITGLIED---

Re: Spektroskopie-Anfängerkurs 2019

Beitrag von Ernst Pollmann » 15 Mai 2019, 18:26

Hallo zusammen,
als excellente Alternative zu diesem Vorhaben schlage ich vor, den Anfängerkurs für spektroskopisch interessierte Amateure an der CFG-Sternwarte in Wuppertal anzubieten bzw. hier ein weiteres Mal bekannt zu machen.
Er findet statt während der Herbstferien vom 14.-18. Oktober 2019.
Die Inhalte dieses Anfängerkurses sind beschrieben in der 2018-Bekanntmachung bei Astronomie.de unter folgendem Link.
https://forum.astronomie.de/threads/her ... 18.259245/

Dieser Kurs ist seit Jahren fest etabliert und gerade bei Einsteigern oder Anfängern sehr beliebt.
Bei Interesse an einer Teilnahme genügt es, mir hier einfach zu antworten.

Ernst Pollmann

Antworten