M97 und M108

Die Mitglieder der Fachgruppe Astrofotografie haben sich zum Ziel gesetzt, die zahlreichen, von Auge meist nicht sichtbaren astronomischen Objekte abzubilden und deren Natur sichtbar zu machen. Unterschiedliche Aufnahmeverfahren oder Vergleiche mit früheren Aufzeichnungen liefern wertvolle Erkenntnisse über die Eigenschaften der Objekte und deren zeitlichen Veränderungen. Nebst der Anwendung bewährter Aufnahme- und Bildbearbeitungstechniken engagieren sich die Mitglieder auch in der Evaluation neuer Methoden. Dank der ästhetischen Veranschaulichung und Sichtbarmachung der astronomischen Objekte tragen die Mitglieder der Fachgruppe wesentlich dazu bei, das Verständnis über Natur und Kosmos in der breiten Bevölkerung zu verbreiten und zu stärken.

Website der Fachgruppe: www.astrofoto.ch

Moderator: sterngucker

Antworten
phugi
Nutzer
Beiträge: 66
Registriert: 06 Sep 2018, 13:53
SAG Sektion: ---ICH BIN KEIN SAG MITGLIED---

M97 und M108

Beitrag von phugi »

Zwei verschiedene Objekte.
Aufnahme mit ASA Astrograph f/3.6 2/5/10 sek Bilder, total ca. 200 Bilder.
Mit ASI 294 pro, leider hats noch streifen, liegt vermutlich im Stacken.

LG Peter
Dateianhänge
m97m108.jpg

Benutzeravatar
B4silio
Nutzer
Beiträge: 61
Registriert: 23 Sep 2019, 23:17
SAG Sektion: 42 Zürich AGUZ Astronomische Gesellschaft Urania Zürich

Re: M97 und M108

Beitrag von B4silio »

Schöne Komposition und schönes Bild!

Du solltest in der Lage sein, die Streifen mit mehr Kalibrierung (vor allem Darks) herauszunehmen, und auch in APP kannst du mit der Outlier Rejection herumspielen: MAD Winsor Clip ist nicht schlecht. Wenn das nicht funktioniert, kannst du die Iterationen auf 2 oder 3 erhöhen.
RC 8", HEQ 5+, Canon 5D3 (unmodifizierte), ASI 183 MC-Pro

phugi
Nutzer
Beiträge: 66
Registriert: 06 Sep 2018, 13:53
SAG Sektion: ---ICH BIN KEIN SAG MITGLIED---

Re: M97 und M108

Beitrag von phugi »

Hallo Basilio

Danke für die Tipps, probier ich aus, Darks mit so kurzen Belichtungszeiten wollte ich eigentlich nicht machen.

LG Peter

Benutzeravatar
peter
Nutzer
Beiträge: 119
Registriert: 19 Mai 2018, 17:59
Wohnort: Zürich
SAG Sektion: 42 Zürich AGUZ Astronomische Gesellschaft Urania Zürich
Kontaktdaten:

Re: M97 und M108

Beitrag von peter »

Diese Streifen im Hintergrund kommen sehr wahrscheinlich von einer Drift in dieser Richtung in Kombination mit einem "Pattern Noise" der Kamera. Das Pattern Noise ist nahezu fix, wird aber immer in die gleiche Richtung verschoben und so verstärkt. Ein richtiges Dithering (zufällige Bewegung) würde hingegen das Pattern Noise reduzieren.

Frank Sackenheim erklärt es in diesem Video ganz gut.

Ich glaube der Patternnoise steckt zudem hauptsächlich im BIAS, d.h. durch sehr kurze Belichtungen wird es noch verstärkt und die Korrektur über Dithering wird umso wichtiger. Mit nachträglichen Darks/Bias BIldern kannst du vielleicht auch noch etwas korrigieren.

Gruss, Peter
8" SCT, Canon 700D unmodifiziert, AST8300B CCD

Antworten